Technisches Hilfswerk (THW)
Ortsverband Weingarten

 

Der Zugtrupp: Führungsgruppe

Der Zugtrupp (ZTr) führt den Technischen Zug im Einsatz. Ihm obliegt die taktisch-/ technische Koordination und Abwicklung von Einsätzen. Im Einsatz richtet er eine Befehlsstelle ein und betreibt diese für den Technischen Zug sowie ggf. für weitere unterstellte Einheiten / Teileinheiten. Ferner organisiert der Zugtrupp den Personal- und Materialeinsatz sowie die Logistik für die unterstellten Einheiten / Teileinheiten. Der Zugtrupp stellt die Verbindung zur übergeordneten Einsatzleitung (EL) bzw. Führungsstelle (FüSt) sowie zu benachbarten Einheiten / Organisationen her und hält diese. Im Bedarfsfall bilden ein oder mehrere Zugtrupps eine THW-Führungsstelle ohne Stab.


Zugtrupp


Die 1. Bergungsgruppe: Universell, autark

Die 1. Bergungsgruppe (1. BGr) ist die universellste Gruppe im Technischen Zug. Personal und Ausstattung sind auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet. In der Regel wird diese Gruppe zuerst zum Einsatz kommen (als Schnelleinsatzgruppe SEG). Die Ortsverbände des THW können in der Regel eine Ausrückzeit von 20 bis 30 Minuten nach der Alarmierung sicherstellen. Durch das EGS Einsatzgerüstsystem, was im OV Weingarten der 1. Bergung unterstellt ist, kommen auch Aufgaben im Bereich Stegebau, Abstützen und Bau von Rettungsplattformen zum Einsatz.


B1


Die 2. Bergungsgruppe: Stärker, schwerer, stationär

Die 2. Bergungsgruppe (2. BGr) ist neben einer Grundausstattung, die weitgehend jener der 1. BGr ähnelt, mit zusätzlichen, schwereren Komponenten ausgerüstet. Insbesondere nutzt sie elektrische und hydraulische Werkzeuge. Mit diesen Werkzeugen kann die B2B (schwere 2.Bergung) auch da Hilfe leisten, wo Abgase oder Lärm verbrennungsgetriebener Werkzeuge den Einsatz behindern oder Verletzte gefährden würden. Die B2B des OV Weingarten verfügt über einen Containeraufbau in dem sich das Spezialgerät befindet. Durch den Einsatz des Plasmaschneider können sämtliche Metalle durchtrennt werden. Die Hebekissen der B2B können bis zu 132 Tonnen Last anheben und eine Gesamthöhe von 1.7 m realisieren. Die Betonkettensäge ist so gebaut, dass sie mühelos durch Stahlbetonwände durchschneiden kann. Mit dem Einsatz des Kernlochbohrgerät ist das Herstellen von Bohrungen zur Kommunikation und Luftversorgung bei Verschütteten gut zu Bewältigen. Die Energieversorgung sichert ein Anhänger mit Stromerzeuger. Dieser kann bis 30-kVA liefern.
B2B


Die Fachgruppe Ortung (Typ B)

In schwierigen Schadenslagen ist die Rettung Verschütteter ohne qualifizierte Ortung nicht müoglich. Die Einsatztaktik der Fachgruppe Ortung (FGr O) setzt auf die Kombination von Bergungsspezialisten, qualifizierten Rettungshunden und technischem Ortungsgerät, deren Zusammenspiel auch bei Verschütteten in schwierigsten Lagen einen Rettungserfolg verspricht. Darüber hinaus kann die Fachgruppe Ortung weitere Aufgaben wie z. B. Vermißtensuche, Lageerkundungen oder z. B. in Zusammenarbeit mit Versorgungsunternehmen oder Spezialfirmen Aufspüren von Leckagen an Versorgungsleitungen übernehmen. Im Ortsverband Weingarten wird die Fgr. Ortung im Bereich der Messtechnik und der Führungsunterstützung eingesetzt.
Fachgruppe Ortung



Logo Bundesanstalt THW
Logo des THW Lahr