Falkensteig, 30.01.2016

Erdrutsch in Falkensteig bei Freiburg (01/2016)

THW Weingarten unterstützt Sicherungsmaßnahmen bei Erdrutsch zwischen Freiburg und Titisee-Neustadt

Nach einem Erdrutsch aufgrund der Schneeschmelze oberhalb der Höllental-Bahn (beim kleinen Ort Falkensteig an der B 31, zwischen Titisee-Neustadt und Freiburg), wird mit dem Einsatzstellensicherungssystem (ESS) anhand mehrerer Messpunkte die Bewegung/Aktivität des Hanges überwacht und aufgezeichnet. Dies dient der Sicherheit der übrigen Einsatzkräfte bei den Sicherungs- und Aufräumarbeiten am Berg. Die Vermessungsarbeiten finden mit enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Geologie, Bergbau und Rohstoffe statt.

Der Einsatz dauert aktuell noch an, und kann für die Helfer aus dem GFB Tübingen evtl. bis Montag notwendig sein.

Drei Helfer des THW Weingarten rückten heute morgen 06:45 Uhr im Ortsverband ab, um das ESS Team aus Tübingen und den OV Breisach vor Ort unter anderem mit weiteren Messprismen und mit 3D Messdaten zu unterstützen. Sie beendeten Ihren Einsatz heute Abend um 17:00.

Wir bedanken uns für die offene Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Geologie, den örtlichen Feuerwehren und bei den Kameraden aus dem GFB Tübingen und dem OV Breisach.

 

 

Anbei noch mehr Fotos:

www.facebook.com/thw.weingarten/posts/1004313992961428


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.