Wie wird das THW alarmiert?

Die Erstalarmierung des THW Weingarten erfolgt in der Regel:

 

  • über Funkmeldeempfänger (auf Anforderung von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst etc.) 
  • telefonisch (auf Anforderung durch THW-Dienststellen und sonstigen höheren Behörden über die THW Geschäftsstelle).

 


Eine Nachalarmierung weiterer Helfer kann per SMS Alarmierung,

Funkmeldeempfänger oder telefonisch erfolgen.

 


Funkmeldeempfänger (Piepser)
Im Ortsverband Weingarten sind 30 Helfer mit einem Funkmeldeempfänger ausgestattet. 7 Schleifen, die auf verschiedene Alarmumsetzer im Landkreis verteilt sind, gewährleisten eine schnelle Alarmierung der benötigten Einheit.


Telefonisch
Die Telefonnummern der alarmberechtigten Führungskräften sind bekannt und jederzeit erreichbar, wenn nicht können sie diese Nummern gerne per Mail erfragen. Alternativ kann über die Leitstelle Oberschwaben eine Führungskraft angerufen werden. Im Alarmfall wird von diesem Ansprechpartner die weitere Alarmierung der Helfer (über FME bzw. SMS) veranlasst. Bei planbaren Aktionen wählen sie bitte die 0751 / 47151 hier können sie zu Dienstzeiten jemand erreichen, oder ihre Anfrage auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen.


Handy-Alarmierung
Parallel wird bei Einsätzen ab Gruppenstärke auch von der zuständigen Führungskraft ein sogenannter Groupalarm ausgelöst. Damit bekommt jeder der alarmierten Gruppe einen Alarmanruf sowie eine SMS.
Sollte mehr Personal bzw. Spezialisten benötigt werden, können alle Helfer des Ortsverbandes über Alarmanruf und SMS alarmiert werden. Dazu gibt es verschiedene Gruppen (Alarmstufen). Die Auslösung erfolgt per PC oder auch über Handy.

Fachberater THW

Fachberater Kevin Kärcher

kevin.kaercher(at)thw-weingarten.de